Große Altersmischung - Mäuse & Füchse

In der Altersmischung von ein- bis sechsjährigen Kindern sehen wir vielfältige Entwicklungschancen für jede Altersstufe. Schon die jüngsten Kinder erleben wir als sehr aktiv und kommunikationsfreudig. Eine Betreuung außerhalb des Elternhauses bedeutet für sie die Möglichkeit früh Gruppenstrukturen zu erleben, durch Beobachtung und Nachahmung von den Großen zu lernen und innerhalb einer Gruppe mit älteren Kindern Geborgenheit, Gemeinschaft und Motivation zum Spiel zu erfahren.

Die älteren Kinder der Gruppe erleben sich selbst im Kontakt mit den Kleinen in neuen Rollen. Sie haben die Möglichkeit im direkten Zusammenleben Verantwortung zu erleben und zu übernehmen. Die eigene Entwicklung, das eigene Können wird im Kontakt mit den Kleinsten klarer. Ich-Kompetenz und soziale Kompetenz werden erweitert und gestärkt. Um sie auf diesem Weg zu begleiten, hat jeder Große ein jüngeres Patenkind um das es sich im Alltag kümmert. Somit helfen sie sich zum Beispiel beim Anziehen oder beim gemeinsamen Frühstück.

In dieser Gruppenzusammensetzung ist es für alle Altersstufen wichtig, dass entsprechende Rückzugsmöglichkeiten im Gruppenalltag vorhanden sind. Sowohl die Kleinsten als auch die Großen haben ein Anrecht auf Ruhe und Entfaltungsmöglichkeiten innerhalb ihrer Altersstufe. Im Gruppenalltag bedeutet dieses ein Wechselspiel zwischen Zeiten der Mischung und Abgrenzung. Hierzu bieten wir den Kindern einen Fuchskreis für die Kinder ab ca. vier Jahren und einen Mäusekreis für die Krippenkinder. Diese orientieren sich an den jeweiligen Bedürfnissen und Wünschen der einzelnen Kinder.

Im Mäusekreis erhalten Kinder und Erzieher ausreichend Zeit zum Wickeln, Händewaschen und Zähne putzen - ein wichtiger Raum für die Beziehungsarbeit.
Bewegungslieder, Fingerspiele und kleine Reime gehören ebenfalls dazu, die in einem kleinen Kreis durchgeführt werden. Wichtiges Ritual ist hierbei das eigene Kissen auf dem jedes der Kinder sitzt und das zu Beginn herbei geholt wird.


Die Füchse kommen ebenfalls in einem Kreis zusammen und jeder hat sein eigenes Kissen dabei. Zum Beginn wird gemeinsam geschaut welcher Wochentag ist, ebenfalls werden Datum, Monat, Jahr und Jahreszeit besprochen. Wichtiges Ritual ist das Lesen einer langen Geschichte, bzw. eines Kapitels aus einem Buch (am liebsten würden die Kinder gleich das ganze Buch auf einmal lesen!). Wenn noch Zeit bleibt, werden Experimente durchgeführt, Lieder gesungen oder aktuelle Dinge besprochen.